You are currently viewing Ein Flyer macht die Runde
Der erste Flyer - Vorderseite - © Privatperson 2021

Ein Flyer macht die Runde

  • Beitrags-Autor:

In den Briefkästen der Straßen Steinbahn, Carl-Schurz-Straße, Farnweg und Am Heckershof landete kürzlich ein kleiner Flyer. Der Text darauf beginnt mit „Hallo liebe Nachbarn, Teilen und dazugewinnen…“ – es ist der Startschuss für ein gemeinschaftliches Carsharing-Projekt in der Nachbarschaft.

Wie kam es dazu? Judith aus der Carl-Schurz-Straße hat die Initiative ergriffen und sich mit dem Thema Carsharing in Siegburg auseinandergesetzt. Anbieter wie Flinkster von der Deutschen Bahn oder cambio haben nur am Siegburger Bahnhof Stationen. Etwas unpraktisch, wenn man erst mit dem Fahrrad oder Bus eine längere Strecke zurücklegen muss, um das Auto abzuholen.

Bei ihren Recherchen hat Judith aber auch ein Angebot der BürgerEnergie Rhein-Sieg eG entdeckt: Das BürgerAuto.

Wie wäre es, wenn Sie auf Ihr Zweitauto verzichten könnten, weil eine Alternative in unmittelbarer Nähe verfügbar wäre? Sie könnten auch ganz auf Ihr Auto verzichten, wenn Sie es ohnehin nur wenige tausend Kilometer im Jahr bewegen! Gibt es nur, wenn Sie in Bahnhofsnähe wohnen? Weit gefehlt: Es könnte schon bald ganz in Ihrer Nähe Wirklichkeit werden. Wie? Ganz einfach: Sie müssen sich einen Ruck geben und einer neuen, zukunftsfähigen Projektidee eine Chance einräumen.

BürgerAuto im Veedel

Judith hat sich und ihrer Familie diesen entscheidenden Ruck gegeben. Ihre Kinder und sie haben einen Flyer entworfen und im Veedel verteilt. Die Rückmeldungen aus der Nachbarschaft kamen prompt und so fanden sich die ersten Interessenten bald für eine gemeinsame Videokonferenz zusammen.

Wie es dort weiterging, erfahrt ihr im nächsten Blogpost.

Der erste Flyer – Rückseite – © Privatperson 2021

Disclaimer: Dieser Blogpost wurde nachträglich erstellt und zurückdatiert.