You are currently viewing Das dritte Treffen – Volle Fahrt voraus!
© Privatperson 2021

Das dritte Treffen – Volle Fahrt voraus!

  • Beitrags-Autor:

Am Montag um 20.15 Uhr trafen sich die Carsharing-Interessierten zum dritten Mal. Nachdem alle zugeschaltet und die letzten Audio-Probleme gelöst waren, gab es zunächst eine kleine Vorstellungsrunde. Es war schön, dass einige neue Interessierte dabei waren. Danach gab Judith einen kurzen Überblick darüber, was seit dem letzten Treffen passiert ist: Es gibt nun eine Webseite, Zeitungen und Newsletter haben über unsere Initiative berichtet und viele helfenden Hände haben nochmals einen Flyer im Viertel verteilt. Danach übergab Judith das Wort an Thomas Schmitz von der BürgerEnergie Rhein-Sieg eG – und dieser hatte eine Überraschung für uns.

Zunächst berichtete er, dass für die Parkbucht Steinbahn Ecke Am Heckershof die Anfragen für einen Carsharing-Standort am weitesten fortgeschritten sind. An dieser Ecke steht praktischerweise bereits ein Stromkasten in umittelbarer Nähe der geplanten Ladesäulen und es ist dort möglich, sogar drei Stellplätze zum Laden für E-Autos zu schaffen. Die Gespräche mit Stadt und Netzbetreiber laufen, aber es gibt noch keine finalen Ergebnisse.

Deswegen schlug Thomas Schmitz vor, das Carsharing-Auto vorübergehend ohne festen Standort und Ladesäule ins Viertel zu bringen. Das Auto kann bei diesem Konzept auf normalen Parkplätzen in einem vorab festgelegten Radius von ca. 250 m rund um die Steinbahn geparkt werden. In der Carsharing-App wird dann der aktuelle Standort angezeigt, sodass man das Auto nicht suchen muss. Zum Laden holt die BürgerEnergie Rhein-Sieg eG das Auto ab, sobald der Akkustand niedrig ist. Der große Vorteil an dieser Idee ist, dass wir Nutzer*innen bald mit dem Auto losfahren können und nicht auf den festen Standort und die Ladeinfrastruktur warten müssen. Außerdem kann das Auto als Blickfang weitere Interessierte und mögliche Nutzer*innen überzeugen, ein Abo abzuschließen, und so zur langfristigen Kostendeckung beitragen.

Diese Übergangsphase bis zum festen Standort soll ungefähr drei Monate dauern und könnte binnen vier Wochen, also Mitte Juli, realisiert werden.

Da waren wir alle etwas überrascht. Dass es nun so schnell konkret wird und wir so bald mit dem Auto losfahren können, hätten wir nicht gedacht. Umso größer war die Freude, als sich die Informationen erst einmal gesetzt hatten.

Die nächsten Schritte sehen nun wie folgt aus: Thomas Schmitz wird in Rücksprache mit uns den 250 m-Radius, in dem das Auto abgestellt werden kann, im Viertel festlegen. In ungefähr zwei Wochen soll es dann mit der Anmeldung losgehen: Alle, die das Auto nutzen möchten, müssen sich bei der BürgerEnergie Rhein-Sieg eG im Carsharing-Portal anmelden und einen Tarif wählen. Wann es soweit ist, werden wir per Newsletter und auf der Webseite rechtzeitig bekannt geben. Mitte Juli ist ein Vororttermin mit dem Auto im Quartier geplant. Dort kann man nochmal eine kleine Probefahrt machen, dass Öffnen und Schließen des Autos mit der App ausprobieren und die letzten Fragen zum E-Auto und Carsharing loswerden.

Ein weiterer Schritt ist die Optimierung der Übergangslösung. Zum “Tanken” muss die BürgerEnergie Rhein-Sieg eG das Auto abholen, laden und zurückbringen. Dies dauert ungefähr vier Stunden, in denen das Auto nicht benutzt werden kann, und es bedeutet etwas Arbeitsaufwand. Wenn jemand einen Lademöglichkeit kennt, zum Beispiel ein Haus mit Wallbox, ist es auch möglich, dass jemand anderes das Laden übernimmt bzw. die Ladestation vorübergehend zur Verfügung stellt. Der verbrauchte Strom wird natürlich vergütet. Bei Interesse bitte gerne direkt an Thomas Schmitz wenden.

Außerdem ist der Standort noch offen. Wer weitere Vorschläge hat, die zentraler im Quartier liegen als Steinbahn Ecke Am Heckershof, bitte entweder an Judith über die Webseite schicken oder direkt an Thomas Schmitz von der BürgerEnerge Rhein-Sieg eG.

Abschließend wurden beim dritten Treffen noch weitere Details besprochen und Fragen geklärt. Eine ausführliche Zusammenfassung des Treffens wurde per E-Mail via Newsletter verschickt. Wenn du auf dem Laufendem bleiben und mehr erfahren möchtest, dann melde dich zum Newsletter an oder schreibe eine Nachricht.

Wir freuen uns jedenfalls: Unser Auto fährt bald los!